Unterrichtsangebote

Instrumentalunterricht

Lehrer/in: Annette Ströhmann/Adelheid Dietrich/Caspar Dietrich

 

Das Instrumentalfach Violine wird als Gruppenunterricht bis max. 2 Kinder, im Ausnahmefall - zur Förderung besonderer musikalischer Begabungen auf Beschluss der Fachkonferenz - auch als Einzelunterricht, erteilt.


Die Violine ist ein wunderschönes aber auch sehr anspruchsvolles Instrument, dessen Erlernung eine große Motivation der Kinder voraussetzt. Denn gerade am Anfang kann es auch mal quietschen und knarren. Durch regelmäßiges Üben schaffen es die Kinder in der Regel aber recht schnell, die schwierigen Bewegungsabläufe (Streichen und Greifen) so zu koordinieren, dass sie bald kleine Melodien und Stücke spielen können. Dabei werden sie von Anfang an auf dem Klavier oder auf der Violine begleitet und langsam auf das Ensemblespiel vorbereitet.

 

Die Schwierigkeit, eine Geige zu stimmen und die Finger so zu setzen, dass die Töne sauber klingen, ist für die Kinder eine große Herausforderung und gleichzeitig eine wunderbare musikalische Schulung des Gehörs. Neben der Intonationschulung werden die Kinder im Violinenunterricht in Noten- und Rhythmuslehre eingeführt. Außerdem lernen sie mit höherem Schwierigkeitsgrad musikalische Artikulation, Agogik und Gestaltung.

Durch den Unterricht in Kleinstgruppen (max. 2 Kinder) ist es gut möglich, individuell auf das Lerntempo und Fähigkeiten der Kinder einzugehen. Fortgeschrittene Kinder können im Streicherensemble mehrstimmig musizieren und sind in den Ensembles der Schule an Konzerten und Aufführungen beteiligt. Aber auch die Anfänger sollten beim Klassenmusizieren und bei regelmäßigen Vorspielen schon so früh wie möglich ihr Können zeigen.

 

Violinenunterricht

Zurück